kullerbuntes.de

Eine kullerbunte Mischung: Genähtes, Geschichten und Fotos

weihnachtsmaus

Einen schönen 3.Advent für Euch!

| 7 Kommentare

Zum 3.Advent möchten Hannes,Miriam,Mimi und Claus Euch mal das Gedicht von der Weihnachtsmaus erzählen!Ich denke,sie haben danach die Legitimation mir alles Leckere zu stibietzen!Die Weihnachtsmaus spielt in meiner persönlichen Geschichte eine ganz große Rolle.Meine Oma hat mir immer Geschichten von der Weihnachtsmaus erzählt und es gab keinen Keksteller ohne Maus. Sie hatte auch immer einen eigenen Keks dort liegen!

So hier ist das Gedicht(von James Krüss):

Die Weihnachtsmaus ist sonderbar(sogar für die Gelehrten)-
Denn einmal nur im ganzen Jahr-entdeckt man ihre Fährten.
Mit Fallen oder Rattengift,kann man die Maus nicht fangen.
Sie ist,was diesen Punkt betrifft,noch nie ins Garn gegangen. Das ganze Jahr macht diese Maus-den Menschen keine Plage.
Doch plötzlich aus dem Loch heraus-kriecht sie am Weihnachtstage.
Zum Beispiel war vom Festgebäck,das Mutter gut verborgen,
mit einem Mal das Beste weg-Am ersten Weihnachtsmorgen.
Da sagte jeder rundheraus:Ich hab es nicht genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,die über Nacht gekommen!
Ein andres Mal verschwand sogar-das Marzipan vom Peter,
was seltsam und erstaunlich war,denn niemand fand es später.
Der Christian rief rundheraus:Ich habe es nicht genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,die über Nacht gekommen!!!
Ein drittes Mal verschwand vom Baum,an dem die Kugeln hingen,
Ein Weihnachtsmann aus Eierschaum-nebst andren leckeren Dingen.
Die Nelly sagte rundheraus:Ich habe  nichts genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,die über Nacht gekommen
Und Ernst und Hans und der Papa,die riefen:welche Plage!
Die böse Maus war wieder da,und just am Feiertage!
Die Mutter sprach kein Klagewort.Sie sagte unumwunden:
Sind erst die Süßigkeiten fort,ist auch die Maus verschwunden!
Und wirklich wahr:die Maus blieb weg,sobald der Baum geleertwar,
sobald das letzte Festgebäck-gegessen und verzehrt war.
Sagt jemand nun,bei ihm zu Haus-bei Fränzchen oder Lieschen-
Da gäbe es keine Weihnachtsmaus,dann zweifle ich ein bisschen!
Doch sag ich nichts,was jemand kränkt!Das könnte euch so passen!
Was man von Weihnachtsmäusen denkt,bleibt jedem überlassen! 
Danke an meine Statisten,das habt Ihr schön gemacht! 

 

7 Kommentare

  1. Hallo Inga,
    das Gedicht kannte ich noch gar nicht oder habe es vielleicht auch schon wieder aus Kindertagen vergessen.
    Es ist echt schön und deine Weihnachtsmäuse gucken auch ganz unschuldig :o )
    Dir auch einen schönen 3. Advent.
    LG Angelika

  2. Oh ja, Inga dieses Gedicht von James Krüss hab ich auch in einem Buch und mag es sehr.

  3. Das ist aber eine nette Geschichte, liebe Inga und die Mäuse passen sehr gut dazu.
    Ich habe noch was für dich auf meinem Blog.
    Liebe Grüße Manu

  4. Hallo Inga!
    Das passt aber sehr gut zum dritten Advent. Leider kann ich es am Tablet nicht vollständig lesen. Die Zeilenbreite ist scheinbar fix eingestellt und so fehlt jeweils immer das Ende einer Testzeile und ich muss raten was kommt. Muss es dann am PC nochmals probieren.

    Liebe Grüße
    Maggie

    • OK, am PC sieht man mehr, da ist nur eine einzige Zeile von der Weihnachtsmaus angeknabbert ;-)
      Ein sehr nettes Gedicht. Bei mir gibt’s die Weihnachtsmaus nicht, da kommen maximal die Weihnachtskatzen und die können es nicht auf die Wehnachtsmaus schieben, auch wenn sie noch so unschuldrig dreinschauen.
      Aber keine Sorge ich lasse nichts herumstehen, weil Süßes ist Gift für die Kätzchen.

      Lg
      Maggie

  5. Das Gedicht von der Weihnachtsmaus mag ich auch sehr sehr gern, liebe Inga.
    Das fällt mir ein, daraus könnte ich auch mal wieder ein kleines Mini machen. Meine kleinen Mäuse haben ihre Taschen auch schon bis fast zum platzen gefüllt, ich habe noch nicht herausbekommen, was sie alles eingesteckt haben, aber sie Kichern und tuscheln jedesmal wenn ich an ihnen vorbai komme…
    lieben Gruß Ines

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.